Testschulung

Ein Mammutprojekt, denn nicht nur die Antriebstechnik und die Kabinen müssen raus aus den Röhren, sondern auch sämtliche Einbauten. Voraussichtlich 2022 soll alles fertig sein. Um die Beeinträchtigungen für die Bewohner während der Bauzeit so gering wie möglich zu halten, soll nicht wie üblich in zwei Abschnitten demontiert und neu aufgebaut werden, sondern in vier Etappen. Das verringert aber die Gefahr von Staus. Sollte es dennoch einmal zu Engpässen kommen, wird es für die Mieter, die nicht in der Lage sind, Treppen zu steigen, individuelle Lösungen für Transporte geben.

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemeldung.

21. Juli 2021

Aufzugssanierung Wiga2